Elterninitiative Murkel e.V.
  home > Aktuelles  
 
Aktuelles
<< Ein Prinzenpaar zum Anfassen Übersicht Murkel-Familien protestieren gegen höhere Kita-Gebühren >>
Renz-Polster im Murkel: „Kinder brauchen Freiräume“ Großer Andrang herrschte beim Vortrag des Ravensburger Kinderarztes und Autors Herbert-Renz-Polster, der auf Einladung der Elterninitiative Murkel e.V. am 12.1. in die Alfred-Keller-Grundschule nach Siegburg kam.

Großer Andrang herrschte beim Vortrag des Ravensburger Kinderarztes und Autors Herbert-Renz-Polster, der auf Einladung der Elterninitiative Murkel e.V. am 12.1. in die Alfred-Keller-Grundschule nach Siegburg kam.

In seinem Vortrag stellte Herbert-Renz Polster in anschaulicher und sehr unterhaltsamer Weise dar, wie das Heranwachsen von Kindern mit Hilfe der Evolutionstheorie besser verstanden werden kann. Der Wissenschaftler und Autor vieler Bücher über die kindliche Entwicklung erforscht seit Jahren, wie Kinder am besten gedeihen.

„Man kann die Kinder nicht darüber belehren, wie sie sozial kompetent und innerlich stark werden. Genauso wenig lässt sich Kreativität anerziehen. Diese Schätze können von niemandem anderen als dem Kind selbst gehoben werden“, so Renz-Polster. Das Fundament der kindlichen Entwicklung beruhe nicht auf geleitetem Lernen, sondern auf Eigenerfahrung. „Kinder brauchen keine vorgegebenen Lösungen, sondern einen Raum, in dem sie ihre Spiele flexibel gestalten können“, appellierte der Wissenschaftler und Autor.

Um innerlich und sozial zu wachsen, brauchen die Kinder einen gut funktionierenden Beziehungsrahmen. „Nur so können sie lernen, mit sich und ihren Gefühlen klarzukommen“, betonte Renz-Polster. In der heutigen Gesellschaft laste auf unseren Kindern zu viel Druck. „Häufig vermitteln wir den Kindern, dass sie nichts bedeuten, wenn sie unsere Erwartungen nicht erfüllen“.

Die Eltern schauen mehr auf die Trends als auf ihre eigenen Kinder. „Sie haben Angst, den Kindern irgendein Angebot oder eine Förderung vorzuenthalten“. Renz-Polster warnte davor, die Kindheit nur als Vorbereitung auf den Job zu sehen. Der Buchautor ermutigte die anwesenden Eltern, Erzieher und Lehrer dazu, den Kindern mehr Freiräume zu lassen und sie als Persönlichkeiten wertzuschätzen.

Im anschließenden Dialog nahmen zahlreiche Eltern und Pädagogen die Gelegenheit wahr, konkrete Erziehungsfragen an Renz-Polster zu richten, die er dank seiner jahrzehntelangen Erfahrung mit hoher Professionalität beantwortete und durch zahlreiche Fallbeispiele lebendig machte.

Zum Schluss bedankte sich Ulla Braun- Schwartz, Vorsitzende des Murkel e.V. bei Herbert Renz-Polster für diesen informativen und interessanten Abend und die Zuhörer verließen den Saal mit jeder Menge Diskussionsstoff für zu Hause.

 

 

 



Zuletzt geändert von olja (olja)  am 16 Feb 2015  um 10:23
<< Ein Prinzenpaar zum Anfassen Übersicht Murkel-Familien protestieren gegen höhere Kita-Gebühren >>


 
Top! Top!