Elterninitiative Murkel e.V.
  home > Aktuelles  
 
Aktuelles
<< Renz-Polster im Murkel: „Kinder brauchen Freiräume“ Übersicht Murkel-Kinder trafen den Nikolaus im Wald >>
Murkel-Familien protestieren gegen höhere Kita-Gebühren Viele Murkel-Familien haben sich am Dienstagabend (16.12.) vor dem Siegburger Rathaus versammelt, um zusammen mit weiteren etwa 200 Menschen gegen die geplanten Erhöhungen bei den KiTa-Gebühren zu protestieren.

Viele Murkel-Familien haben sich am Dienstagabend (16.12.) vor dem Siegburger Rathaus versammelt, um zusammen mit weiteren etwa 200 Menschen gegen die geplanten Erhöhungen bei den KiTa-Gebühren zu protestieren.

 

Statt auf lautstark vorgetragene Forderungen setzten die Versammelten eine Stunde lang auf rote Blinklichter und auf ihre Kinder, die auf dem Nogenter Platz herumtollten und fröhlich bemalte Schilder in die Luft reckten.

Auch Bürgermeister Franz Huhn und Jugendamt-Leiter Heinz Walter Pütz waren da und haben sich mit den Familien unterhalten.

Dann ging es rein zur Sitzung des Jugendhilfeausschusses, bei der die Öffentlichkeit anfangs Fragen stellen durfte. Danach wurde über die Vorschläge der Parteien im Ausschuss abgestimmt. Ergebnis der Abstimmung: die Geschwister-Regelung wird wie gehabt beibehalten!

Die Erhöhung der KiTa-Beiträge für 35-Stunden-Plätze und sowie die Schaffung von drei weiteren Einkommensgruppen oberhalb eines Brutto-Jahreseinkommens von 75.000 Euro werden leider zum 1.1.2015 Inkrafttreten.

Die Kürzung der freiwillig gezahlten Eigenanteile der KiTa-Träger um jährlich 100.000 Euro wurde mit sieben zu fünf Stimmen eingereicht bei zwei Enthaltungen.

Auf Vorschlag der SPD und der Grünen wird der Träger-Anteil auf Grundlage von Berechnungen und KiTa-Befragungen im Januar noch einmal neu diskutiert, inwiefern die Kindergärten das überhaupt tragen können.

 



Zuletzt geändert von   am 27 Dec 2014  um 12:03
<< Renz-Polster im Murkel: „Kinder brauchen Freiräume“ Übersicht Murkel-Kinder trafen den Nikolaus im Wald >>


 
Top! Top!