Elterninitiative Murkel e.V.
  home > Aktuelles  
 
Aktuelles
Übersicht
Jesper Juul: „Vom Gehorsam zur Verantwortung – Neue Impulse für Eltern, Erzieher und Pädagogen“ Großer Andrang herrschte bei unserer Veranstaltung mit Jesper Juul am 3.4.2011 im Schützenhaus Siegburg. Weitere Veranstaltungsinformationen erhalten Sie über den obigen link.

Großer Andrang herrschte bei unserer Veranstaltung mit Jesper Juul am 3.4.2011 im Schützenhaus Siegburg. Wir freuen uns sehr über das große Interesse und danken allen Mitwirkenden und Gästen. Zu den Veranstaltungsfotos geht es hier. Zum Beitrag im Rhein-Sieg-TV geht´s hier.

 

+++ +++ +++ +++ +++ +++

Vom Gehorsam zur Verantwortung – Neue Impulse für Eltern, Erzieher und Pädagogen“ ein Vortrag und im Dialog mit Jesper Juul

Veranstaltungsort: Schützenhaus, Orestiadastrasse 18, 53271 Siegburg,
Termin: Sonntag, 3. April 2011
Einlass: 18.30 Uhr

Beginn der Veranstaltung: 19.30 Uhr
Ende der Veranstaltung ca. 22.00 Uhr
Eintrittskarten (Vorverkauf: 15€, Abendkasse: 18€)
sind jetzt in den Murkel Häusern, der Thalia Buchhandlung in Siegburg und in Der kleine Laden in Bonn zu erwerben! Weitere Informationen zum Kartenerwerb finden Sie hier.
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Veranstaltung sind im Downloadbereich hinterlegt.


Tagtägliche Konflikte, zermürbende Machtkämpfe mit schwierigen Kindern - für viele Eltern und Lehrer eine große pädagogische Herausforderung. Doch Ungehorsam und Disziplinlosigkeit haben vor allem eine Ursache: einen tief greifenden Beziehungskonflikt zwischen Erwachsenen und Kindern. Kinder wollen lernen, wollen kooperieren, wenn im respektvollen Umgang, ihre persönliche Integrität und Individualität anerkannt und gewahrt wird. – Jesper Juul zeigt, warum wir in Elternhaus, Kindergarten und Schule ein grundlegend neues Verständnis von Erziehung brauchen und wie dieses aussehen kann. Er zeigt warum die Qualität der Beziehung zwischen Eltern, Lehrern und Kindern maßgeblich darüber entscheidet, ob Erziehung und Schule gelingen.

Jesper Juul

„Vom Gehorsam zur Verantwortung“  es geht um ein Verständnis von Pädagogik, welche das Bedürfnis nach Wertschätzung und die Würde von Erwachsenen und Kindern ohne Einschränkung respektiert. Beziehungen und Beziehungskompetenz sind die zentralen Themen.

Trotz besseren Wissens hält sich in der pädagogischen Praxis die moralische Verurteilung. Sobald es in einer Beziehung zum Konflikt kommt, gibt es Schuldzuweisungen. Wie es anders sein kann und wie wir uns dahin entwickeln können, zeigt Jesper Juul. Destruktive Beziehungen schaden beiden Seiten. Von einer Veränderung profitieren alle Beteiligten. Diejenigen, die in Beziehungen persönliche Verantwortung übernehmen können, verbessern ihre Lebensqualität auf beruflicher und privater Ebene. Solche Vorbilder brauchen Kinder.
Die Beziehungsqualität, von der Jesper Juul spricht, erschließt sich den Teilnehmern an in anschaulichen Beispielen und beispielhaften Dialogen. Jesper Juul plädiert für eine Pädagogik, die auf die Wahrung der Integrität, den Zugewinn von Selbstwertgefühl und auf persönliche und soziale Verantwortung basiert:

-       Kinder werden als soziale Wesen geboren. Sie haben die Fähigkeit und den Drang soziale Beziehungen einzugehen. Kinder kooperieren.

-       Die Reaktionen der Kinder sind immer sinnvoll.

-       Kinder können persönliche Verantwortung übernehmen.

-       Kinder brauchen Subjekt-Subjekt-Beziehungen. Die traditionelle Pädagogik sieht das Kind oft als Objekt in einer Subjekt-Objekt-Beziehung, in der der Erwachsene etwas mit und an dem Kind tut.


Kinder, die sich anderen oder sich selbst gegenüber destruktiv verhalten, brauchen Hilfe, die sich an ihrer Person orientiert und nicht an ihren Vergehen.
Jesper Juul definiert die Begriffe Integrität, Kooperation, Selbstwertgefühl, Selbstvertrauen, persönliche und soziale Verantwortung. Sie erfahren, warum persönliche Verantwortung vor sozialer Verantwortung kommt. Es wird deutlich, dass zu viel Kooperation auf Kosten der Integrität des Kindes geht und wie leicht das Selbstvertrauen zusammen brechen kann, wenn das Selbstwertgefühl fehlt.
Die altbekannte, oft verabschiedete, aber sich doch hartnäckig haltende Kultur des Gehorsams und der Disziplin in Schulen und Kindergärten trüben unseren Blick für das Wesentliche.

Jesper Juul und die erfahrene Psychologin Helle Jensen zeigen in Ihrem Buch, warum wir ein grundlegend neues Verständnis von Erziehung brauchen. Die Qualität der Beziehung zu den uns anvertrauten Kindern entscheidet maßgeblich darüber, ob Erziehung und Schule gelingen. Zahlreiche Beispiele der Autoren belegen, dass die alte Gehorsamskultur in Schulen und Familien längst ausgedient hat und wie wirkliche Alternativen, etwa ein auf Empathie und festen Regeln basierender Erziehungsstil, aussehen. Anschaulich führen die Autoren aufgrund ihrer jahrzehntelangen Erfahrung alle, die mit Kindern zu tun haben, zu einem Mehr an Beziehungskompetenz – dem Grundbaustein einer neuen pädagogischen Kultur.

»Juul ist eine Lichtgestalt der modernen Pädagogik. Im Unterschied zu vielen Kollegen betont er nicht die Schwierigkeiten, sondern die Ressourcen der Eltern-Kind-Beziehung. Der selbstquälerischen Suche nach Schuld setzt er einen gelassenen Optimismus entgegen« Der SPIEGEL

Weiter Informationen zu Jesper Juul finden Sie unter: familylab.de/

 



Zuletzt geändert von Fuchs (fuchs)  am 25 May 2011  um 23:03
Übersicht


 
Top! Top!